Wartung und Pflege von Gummiketten

 

 

  • Nach dem Arbeitseinsatz sollte die Baggerkette gereinigt werden. Insbesondere aus den Steginnenräumen der Gummikette sollten Schotter- und Erdrückstände mit Hilfe eines Hochdruckreinigers entfernt werden.
  • Öl, Hydraulikflüssigkeit oder Fett etc. können den Gummi der Baggerketten angreifen, der Kontakt zu solchen Substanzen sollte möglichst vermieden werden. Sollte doch mal Etwas auf die Baggerketten gegangen sein, die Baggerkette gründlich Reinigen.
  • Überprüfen Sie die Gummikette und auch die anderen Laufwerksteile mit direktem Kettenkontakt regelmäßig auf Funktion und Verschleiß. Exzessiver, einseitiger oder ungewöhnlicher Verschleiß kann die Lebensdauer aller Laufwerks-Komponenten stark verkürzen. Bei der Montage einer neuen Gummikette ist unbedingt der Verschleiss des Antriebsrades zu überprüfen. Ist das Antriebsrad zu sehr verschlissen, die Zähne werden dabei spitz, stimmt die Teilung von Gummikette und Antriebsrad nicht mehr überein. Die neue Gummikette würde zu schnell verschleissen.
  • Vermeiden Sie den seitlichen Kontakt der Baggerketten oder Gummikette mit Betonwänden, Bord- oder Kantensteinen.
  • Die Spannung der Baggerketten sollte alle 50 Betriebsstunden überprüft werden. Insbesondere nach einem Wechsel der Baggerketten sollte die Spannung öfter überprüft werden. Prüfen Sie die Spannung der Gummikette indem Sie die Maschine auf einer Seite anheiben bis die Gummikette nach unten durchhängen kann. Der Abstand zwischen der Laufrolle und der Gummikette sollte dabei ca. 10 bis 20 mm betragen (H = 10-20 mm). Bitte beachten Sie dabei auch die Angaben des Maschinenherstellers. In der Regel ist der Abstand bei kleinen Minibaggern weniger groß, ca. 10 mm, bei größeren Maschinen bis zu 20 mm.

 

kettenspannung-500px

 

Die Richtige Fahrweise mit Gummiketten

  • Auf unebenem, scharfkantigem und abrasivem Untergrund sollten Sie hohe Geschwindigkeiten und schnelle Drehungen mit Ihren Baggerketten vermeiden und den Kurvenradius vergrößern.
  • Vermeiden Sie lange Strecken und hohe Geschwindigkeiten, da sich die Gummikette aufheizen und dadurch das Gummi verspröden kann.

Die Lagerung und Pflege von Gummiketten bei längerer Nichtbenutzung

  • Lagern Sie Ihre Ketten möglichst innen oder decken Sie Ihre Ketten ab, um Sie vor Witterungseinflüssen wie Sonnenlicht, Regen und Schnee zu schützen.
  • Bewegen Sie Gummiketten möglichst regelmäßig, damit sie nicht unter längerer, einseitiger Belastung leiden.
Fenster schließen
Wartung und Pflege von Gummiketten

 

 

  • Nach dem Arbeitseinsatz sollte die Baggerkette gereinigt werden. Insbesondere aus den Steginnenräumen der Gummikette sollten Schotter- und Erdrückstände mit Hilfe eines Hochdruckreinigers entfernt werden.
  • Öl, Hydraulikflüssigkeit oder Fett etc. können den Gummi der Baggerketten angreifen, der Kontakt zu solchen Substanzen sollte möglichst vermieden werden. Sollte doch mal Etwas auf die Baggerketten gegangen sein, die Baggerkette gründlich Reinigen.
  • Überprüfen Sie die Gummikette und auch die anderen Laufwerksteile mit direktem Kettenkontakt regelmäßig auf Funktion und Verschleiß. Exzessiver, einseitiger oder ungewöhnlicher Verschleiß kann die Lebensdauer aller Laufwerks-Komponenten stark verkürzen. Bei der Montage einer neuen Gummikette ist unbedingt der Verschleiss des Antriebsrades zu überprüfen. Ist das Antriebsrad zu sehr verschlissen, die Zähne werden dabei spitz, stimmt die Teilung von Gummikette und Antriebsrad nicht mehr überein. Die neue Gummikette würde zu schnell verschleissen.
  • Vermeiden Sie den seitlichen Kontakt der Baggerketten oder Gummikette mit Betonwänden, Bord- oder Kantensteinen.
  • Die Spannung der Baggerketten sollte alle 50 Betriebsstunden überprüft werden. Insbesondere nach einem Wechsel der Baggerketten sollte die Spannung öfter überprüft werden. Prüfen Sie die Spannung der Gummikette indem Sie die Maschine auf einer Seite anheiben bis die Gummikette nach unten durchhängen kann. Der Abstand zwischen der Laufrolle und der Gummikette sollte dabei ca. 10 bis 20 mm betragen (H = 10-20 mm). Bitte beachten Sie dabei auch die Angaben des Maschinenherstellers. In der Regel ist der Abstand bei kleinen Minibaggern weniger groß, ca. 10 mm, bei größeren Maschinen bis zu 20 mm.

 

kettenspannung-500px

 

Die Richtige Fahrweise mit Gummiketten

  • Auf unebenem, scharfkantigem und abrasivem Untergrund sollten Sie hohe Geschwindigkeiten und schnelle Drehungen mit Ihren Baggerketten vermeiden und den Kurvenradius vergrößern.
  • Vermeiden Sie lange Strecken und hohe Geschwindigkeiten, da sich die Gummikette aufheizen und dadurch das Gummi verspröden kann.

Die Lagerung und Pflege von Gummiketten bei längerer Nichtbenutzung

  • Lagern Sie Ihre Ketten möglichst innen oder decken Sie Ihre Ketten ab, um Sie vor Witterungseinflüssen wie Sonnenlicht, Regen und Schnee zu schützen.
  • Bewegen Sie Gummiketten möglichst regelmäßig, damit sie nicht unter längerer, einseitiger Belastung leiden.
Zuletzt angesehen
/preisanfrage-zu-gummiketten

Fachberatung Gummiketten
0 35 81 - 87 67 435